Tagebuch

Tagebuch

Liebesfilm 1975

146
Deutschland

* Pflichtfelder

3,35 €

Ein graues Berlin zeigt Regisseur Rudolf Thome im Winter 1975. Dazu passt die spröde Beziehung von Eduard und Charlotte. Sie haben sich auseinander gelebt, er will die Scheidung, sie will zusammen bleiben, solange niemand Besseres in Sicht ist.

Fotos (1/16)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Tagebuch (1975)
Stab und Cast
Format:
4:3 HD
Farbe:
Schwarz-Weiß
FSK:
k.A.
Mehr zum Film
Handlung
In Rudolf Thomes Film "Tagebuch" von 1975 führt Thome nicht nur Regie und schreibt das Drehbuch, sondern spielt erstmals auch eine der Hauptrollen in seinem Film.

Eduard (Rudolf Thome) ist mit Charlotte (Angelika Kettelhack) verheiratet, beide sind Anfang dreißig, sie haben keine Kinder. Er jobbt, um Geld für seine Fotografie zu verdienen. Sein Wunsch ist es einen Bildband über Berlin zu veröffentlichen - Bilder von Häusern "und auch Text" beschreibt der muffelige Fotograf. Charlotte arbeitet in einer politischen Buchhandlung und schreibt gelegentlich Artikel. Gleichgültigkeit scheint der größte gemeinsame Nenner ihrer Beziehung zu sein. Er will die Scheidung, sie findet das blödsinnig, solange kein besserer Partner in Sicht ist. Selbst das Gespräch über eine mögliche Scheidung der beiden Protagonisten ist von Nüchternheit geprägt. In Kreuzberg kann Eduard dann für seine Arbeit eine Fabriketage günstig mieten. Beim Umzug hilft ihm sein Freund Otto (Holger Henze), der aus München angereist ist und bei ihnen wohnt. Auch Charlotte holt sich Unterstützung und lädt Ottilie (Cynthia Beatt) ein, mit der sie vor Jahren durch die halbe Welt gereist ist. Durch die Begegnungen ergeben sich neue Bindungen. So reist Otto schließlich mit Charlotte nach Portugal und auch Eduard und Ottilie gewinnen sich lieb und kommen zusammen.
Ähnliche Filme