Romys Salon

Familie/Drama, Niederlande/Deutschland 2019

Nicht verfügbar in Ihrem Land
Anrührende und begeisternde Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuchs von Tamara Bos. Weil ihre frisch geschiedene Mutter auf der Arbeit viel um die Ohren hat, geht Romy nach Schulschluss zu ihrer Oma Stine, die allerdings selbst ziemlich beschäftigt ist, da sie einen Frisiersalon betreibt. Bald schon fällt Romy auf, dass Stine zunehmend vergesslicher wird und beim Sprechen immer wieder plötzlich ins Dänische verfällt. Auch fängt Stine an, vermehrt von ihrer Kindheit in Dänemark zu erzählen. Wenngleich Romy sich Sorgen macht, tut sie alles, um zu vermeiden, dass andere etwas von Stines Verwirrung merken. Als Stine eines Tages im Nachthemd im Salon steht, lässt sich ihr Zustand jedoch nicht länger verheimlichen und sie kommt kurz darauf ins Pflegeheim. Romy will, dass es ihrer Oma gut geht, und fasst einen abenteuerlichen Plan, wie sie Stine wieder aufmuntern kann. Zum Roman von Tamara Bos (u.a. "Die geheimnisvolle Minusch", auch bei filmfriend!) gibt es ein schönes Vorwort, in dem Romy erklärt, dass es sich hier um eine traurige Geschichte handele. Was sie dann aber umgehend relativiert: „Aber irgendwie auch nicht. Es ist auf jeden Fall eine schöne Geschichte. Und es ist unsere Geschichte.“ Diese Haltung übernimmt Regisseur Mischa Kamp ebenso respektvoll angesichts der Schwere des Themas wie elegant, ja federleicht in seine Inszenierung, die mit feinem Humor, sensibler Beobachtungsgabe und viel Zuneigung zu den Protagonisten das realitätsnahe Geschehen einfängt. "Im Film wird die Krankheit der Oma verständlich und manchmal auch witzig dargestellt. In ruhigen Bildern können wir sehr gut verstehen, was Romy beobachtet und wie sie sich dabei fühlt. Es macht sie traurig, und jetzt ist sie es, die auf die Oma aufpasst - nicht umgekehrt. Romy muss sich daran gewöhnen, nun eine Oma zu haben, die sie vielleicht irgendwann einmal nicht mehr erkennt. Aber die Familie wird immer für ihre geliebte Großmutter da sein." (KinderFilmWelt) Übrigens: Regisseurin Mischa Kamp verfilmte u.a. auch Tamara Bos‘ berühmte Winky-Bücher, auch drehte er den Film "Tony 10", den es ebenfalls bei filmfriend gibt!
Sprache:
Deutsch

Auszeichnungen

Netherlands Film Festival "Goldenes Kalb" Bestes Drehbuch Tamara Bos
Netherlands Film Festival "Goldenes Kalb" Beste Hauptdarstellerin Beppie Melissen "Goldenes Kalb" Beste Nebendarstellerin Noortje Herlaar
Netherlands Film Festival "Goldenes Kalb" Bete Regie

Weitere Informationen

Drehbuch:

Tamara Bos

Vorlage:

Tamara Bos (Kinderbuch "Romys Salon")

Montage:

Sander Vos

Produktion:

Eefje Smulders

Besetzung:

Vita Heijmen (Romy)

Beppie Melissen (Stine)

Noortje Herlaar (Margot)

Guido Pollemans (Willem)

Originaltitel:

Kapsalon Romy

Originalsprache:

Niederländisch

Format:

16:9 HD, Farbe

Altersempfehlung des KJF:

Ab 8 Jahren

Bewertungen:

FBW "besonders wertvoll"

Altersfreigabe:

FSK 0

Sprache:

Deutsch