Die Maschine

Die Maschine


  • Not available in your country. Warum?
96
Deutschland
Frankreich

* Pflichtfelder

3,35 €
  • Not available in your country. Warum?

Der Psychiater Marc Lacroix möchte sich einen Lebenstraum erfüllen: Um tiefer in die verworrene Gedankenwelt seiner Patienten eindringen zu können, plant er seinen „Geist“ kurzzeitig mit einem seiner Patienten zu tauschen. Die Maschine, die der Arzt eigens zu diesem Zweck entwickelt hat, funktioniert. Doch das Experiment gerät außer Kontrolle und bringt nicht nur den Psychiater selbst in Lebensgefahr…

Fotos (1/5)
Stab und Cast
Format:
16:9 SD
Farbe:
Farbe
Sprache(n):
Deutsch
FSK:
16
OT:
La machine
Mehr zum Film
Handlung
Im Wohnzimmer einer luxuriösen Villa sitzt der junge Leonard vor dem Fernseher und schaut sich einen Thriller an. Marie, seine Mutter, kommt hinzu und bittet ihn ins Bett zu gehen. Zusammen gehen sie hoch. Marie nimmt eine Dusche, sagt ihrem Sohn gute Nacht und legt sich mit einem Buch ins Bett. Leonhard steht wieder auf, geht zu seinem Schrank und holt ein großes Küchenmesser unter einem Stapel Pullover hervor. Er läuft über den Gang bis zum Zimmer seiner Mutter. Marie sieht wie der Türknauf sich langsam dreht und ruft ängstlich den Namen ihres Sohnes.Zehn Tage zuvor:Dem Psychiater Dr. Marc Lacroix ist ein erstaunliches Experiment gelungen. Im Keller eines abgelegenen Hauses hat er sich ein vollständig ausgerüstetes Laboratorium eingerichtet. Er hat eine Apparatur entwickelt, mit der es ihm gelingt, das Wesen zweier Hunde miteinander zu vertauschen. Um das Experiment rückgängig zu machen, führt er es einfach ein zweites Mal durch.Nun kann er es kaum erwarten, sein Experiment auch mit Menschen durchzuführen. Sein Forschungsobjekt ist Zyto, ein Psychopath, der drei Frauen mit Messerstichen verletzt hat und des Mordes an einer Weiteren beschuldigt wird.Das Experiment gelingt: Marcs Geist tritt in Zytos Körper über und umgekehrt. Als Marc die Augen öffnet, realisiert er mit Erschrecken, dass er sich in Zytos Körper befindet. Zyto seinerseits begreift sofort die Chance, im Körper des Arztes zu stecken und weigert sich das Experiment rückgängig zu machen. Die Dinge nehmen unaufhaltsam ihren Lauf: Zyto, in Marcs Körper, schaltet den „wahren“ Marc vorübergehend aus, indem er ihn zusammenschlägt und ohnmächtig in der Nervenklinik abliefert. Währenddessen schleicht er sich als Marc in dessen Familie und Leben ein. Als ihm die Geliebte des Arztes, die Schauspielerin Marianne auf die Schliche kommt, ermordet er sie kaltblütig und verabredet sich dann mit dem wieder erwachten, „wahren“ Marc. Erneut gelingt es dem Psychopathen seinen Arzt auszutricksen: er zwingt ihn, die Apparatur im Labor zu aktivieren. Danach schlägt er ihn erneut zusammen, flößt ihm ein Beruhigungsmittel ein und sperrt ihm im Keller seiner Villa ein. Dann lockt er Leonhard, Marcs Sohn, unter einem Vorwand ins Labor und schließt ihn an das Gerät an. Das Experiment verläuft wie geplant: Leonhard befindet sich nun im Körper seines Vaters und der Geist des irren Zyto im Körper des Jungen. Zurück in der Villa sperrt der „falsche“ Leonhard den Echten zu seinem Vater in den Keller. Doch den beiden gelingt es zu spät, sich einander erkennbar zu machen. Als sie aus dem Keller stürzen, um Marie zu helfen, bricht diese tot vor ihren Augen zusammen. Vater und Sohn überwältigen den wahnsinnigen Mörder und kehren ins Labor zurück, wo sie das Experiment rückgängig machen. Nun ist jeder wieder in seiner eigenen Haut. Kurz entschlossen erschießt Marc Zyto und fährt mit seinem Sohn nach Hause. Leonhard liegt im Bett. Als sich Marc über ihn beugt, erkennt er mit Schrecken Zytos typisches Zucken um den Mundwinkel seines Sohnes...